Boeger-Therapie

Mit der Boeger-Therapie werden Adhäsionen/Verklebungen im Fasziensystem diagnostiziert und mit gezielten Griffen gelöst. Entzündungsbedingte Verklebungen blockieren den natürlichen Fluss und schränken die gesunden Körperfunktionen ein. Störungen in diesem Bereich können zu diversen Problemen führen wie z.B. Verspannungen, Sensibilitätsstörungen, verzögerte Heilungsprozesse, Abwehrschwäche, eingeschränkte Organtätigkeit, Überlastung der Bandscheiben und vieles mehr.

Man kann die Boeger- Therapie sowohl präventiv aber auch nach Operationen oder in der Rehabilitation anwenden.

Anwendungsgebiete:

  • Operationsnarben (inkl. Narben an Organen)

  • Kaiserschnittnarben

  • Schnittwunden

  • Verbrennungen

  • Arthroskopienarben

  • Hämatome

  • Verklebungen an Organen

  • Ödembildung durch Lymphstau

Bei der Boeger-Therapie wird der ganze Mensch in Diagnostik und Therapie miteinbezogen. Die drei Säulen der Therapie bestehen aus.

  • Boeger-Therapie: Manuelles Lösen von Verklebungen im Fasziensystems

  • iXpending: Fasziale Entstauung auf Basis von Eigenmobilisation und Übungen

  • REMovement: Emotional-Coaching zum Senken des Stresslevels und der Muskelanspannung

Boeger
Pink Sugar

REMovement
Emotional-Coaching

Stress erhöht nachweislich den Muskeltonus, aber auch Faszien reagieren auf Stress. Sie können sich verkürzen, die Flüssigkeitszirkulation in den Faszien kann sich verlangsamen und schlussendlich kann es zu Stauungsproblematiken im venös-lymphatischen System kommen.

Da Stress oftmals auch eine Folge von emotionalen, unaufgelösten Belastungssituationen ist, kann REMovement hier sehr gut helfen mit diesen Situationen besser umzugehen sowie diese körperlich zu verarbeiten. 

REMovement ist eine Lösung für emotionalen Stressabbau, sie befreit aus Anspannung, emotionaler Belastung und den immer wieder kehrenden Bildern im Kopf.

REMovement baut auf der Grundlage von EMDR auf, welches sehr erfolgreich in der Trauma-Therapie eingesetzt wird. Die Technik basiert auf der Theorie, dass die Augenbewegungen (wie in der REM-Schlafphase) dazu führen, dass das Gehirn bilateral stimuliert wird. Es werden in kurzen Intervallen beide Gehirnhälften angesprochen und vernetzt. Dadurch kann eine ausgleichende und harmonisierende Wirkung erzielt werden.

Das Emotional-Coaching lässt sich sehr gut in körperorientierte Techniken integrieren und kann auch als Eigenübung zuhause angewendet werden.

Wirkungsweise:

  • Tonussenkung

  • Atem fliesst leichter und ruhiger

  • Herztätigkeit reguliert sich

  • Blutdruck reguliert sich

  • Druck und Schmerz im Gewebe lassen nach

  • Allgemeine Stressreduktion

  • Abbau von Ängsten und emotionalen Belastungen

Bei diversen psychischen Problem kann die Technik Erleichterung bringen, ersetzt jedoch keinen Arzt oder Psychiater.