Schröpfen

Das Schröpfen gehört zu den ausleitenden Verfahren. Durch diese Methode werden Schadstoffe über die Haut ausgeleitet und das Gewebe entschlackt und besser durchblutet. Durch die Behandlung gezielter Reflexzonen  auf der Haut ist es möglich, auch die inneren Organe positiv zu beeinflussen. Das Ziel des Schröpfens ist es, die Selbstheilungskräfte des Organismus zu stärken oder erst in Gang zu setzen, wenn diese von sich aus nicht dazu imstande sind. Durch das Schröpfen werden die Möglichkeiten, mit denen der Körper zur Abwehr von Krankheiten von Natur aus ausgestattet ist, angeregt und unterstützt.

Anwendungsgebiete:

  • Muskuläre Verspannungen, Triggerpunkte

  • Rückenschmerzen

  • Durchblutungsstörungen

  • Menstruationsbeschwerden

  • Verdauungsprobleme

  • Verbesserung der Zirkulation

  • Regulation des autonomen Nervensystems

Wirkungsweise des Schröpfens

Das Schröpfen wird mittels Schröpfgläsern durchgeführt, in denen ein Unterdruck erzeugt wird, nachdem sie auf die Haut aufgesetzt worden sind.

Durch die Aktivierung der Reflexzonen (Head`sche Zone) können innere Organe positiv beeinflusst werden.

Schröpfen